Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
179_13010_1
Anzeige
Topthema: Nivona - 15 Jahre Passion for Coffee
Vom Start-Up zum Mittelständler
2005 riefen drei Gründer Peter Wildner, Thomas Meier († 2015) und Hans Errmann in Nürnberg die Marke Nivona ins Leben. Zum Jubiläum bietet Nivona nun das Modell NICR 821 mit um 15 Monate verlängerter Garantie an.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

News Kategorie: Ratgeber
04.11.2019 07:49 Uhr

Ab fünf Millimetern Vereisung wird es kritisch: Wann Sie Ihren Kühlschrank abtauen sollten

Ratgeber

Jochen Wieloch
Jochen Wieloch

Stromfresser im Haushalt sind ein gängiges Problem. Ganz besonders neigen Kühl-und Gefriergeräte dazu, die Stromrechnung am Ende des Jahres in die Höhe zu treiben.

Doch woran liegt das? Selbst moderne Kühl- und Gefrierschränke können das Problem aufweisen regelmäßig zu vereisen. Ein leichter Reifansatz an den Innenwänden ist jedoch vollkommen normal. Doch wird der Reif dicker oder bildet eine Eisschicht, kann sich das Gefriergerät als Stromfresser entpuppen und das Gerät sollte abgetaut werden.

Zusatzkosten von 15 Euro

„Eine Vereisung von etwa fünf Millimetern kann den Stromverbrauch schon um circa 30 Prozent steigern. Das bedeutet selbst bei einem modernen Kühlgerät der Klasse A+++ um die 15 Euro jährlich zusätzlich an Stromkosten“, erklärt Friedemann Mack, Geschäftsführer der EVS Energie Versorgungs Service GmbH. Auch gibt Mack als Tipp, den Kühlschrank und die Gefriertruhe regelmäßig zu enteisen. Vor allem bei alten Geräten seien zwei Mal im Jahr empfehlenswert.

Um eine vorzeitige Eisschicht zu verhindern, lohnt sich ein Blick auf die Temperatur im Kühlschrank. Die empfohlene Temperatur liegt bei 7 Grad Celsius und kann bei modernen Kühlschränken mitunter schon mit der geringsten Stufe erreicht werden. Bei der Gefriertruhe oder -schrank reichen oftmals 18 Grad Celsius.

Bildquelle: EVS Energie Versorgung Service GmbH