Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: Sonstige Küchengeräte
20.10.2015

Einzeltest: Rosenstein und Söhne Mini-Donut-Maker CM-320

Mini-Donut-Maker · Rosenstein & Söhne CM-320

Sonstige Küchengeräte Rosenstein und Söhne Mini-Donut-Maker CM-320 im Test, Bild 1
20497

Nicht nur auf jedem Kindergeburtstag sind sie der Hit: Selbstgemachte Mini-Donuts aus dem Donut-MakerDonuts sind in den USA sozusagen das Nationalgericht und erfreuen sich auch in Europa seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Das Original besteht aus Hefeoder Rührteig und wird in heißem Fett ausgebacken.

Sonstige Küchengeräte Rosenstein und Söhne Mini-Donut-Maker CM-320 im Test, Bild 2Sonstige Küchengeräte Rosenstein und Söhne Mini-Donut-Maker CM-320 im Test, Bild 3Sonstige Küchengeräte Rosenstein und Söhne Mini-Donut-Maker CM-320 im Test, Bild 4
Einfacher gelingen sie in kleinerer Form in einem Donut-Maker wie dem Mini-Donut-Maker von Rosenstein & Söhne. Die Funktion entspricht der eines Waffeleisens. Nur dass beim Donut-Maker in Boden und Deckel entsprechende Aussparungen sind, die dem Gebäck die typische Torus-Form verleihen. Das Gerät von Rosenstein & Söhne besitzt sieben dieser Mulden, so dass hier sieben kleine Kringel mit einem Durchmesser von 4,7 cm gleichzeitig gebacken werden können.       


Inbetriebnahme


Vor dem ersten Gebrauch sollte der Donut-Maker feucht abgewischt und anschließend für ca. 10 Minuten ohne Füllung aufgeheizt werden, um etwaige Rückstände aus der Produktion zu entfernen. Nach dem Abkühlen ist er nun einsatzbereit.      


Bedienung


Die Nutzung des Rosenstein & Söhne ist denkbar einfach. Deckel schließen und einstecken. Zwei LEDs im Deckel zeigen die Betriebstemperatur an. Zunächst leuchtet nur die grüne, kurz darauf auch die rote. Sobald die rote LED nach ca. 5 Minuten wieder erlischt, ist die Betriebstemperatur erreicht, der Deckel kann geöffnet und der vorbereitete Donut- Teig in die Mulden im Boden gegeben werden. Deckel schließen und bereits nach weiteren ca. 5 Minuten – je nach gewünschter Bräunung – sind die ersten Mini-Donuts fertig und können entnommen werden. Nun kann der Donut- Maker neu befüllt werden. Vermeiden sollte man beim Befüllen und Entnehmen der Donuts die Verwendung von Metallgegenständen, da diese die Anti-Haft-Beschichtung beschädigen können.       

Praxis


Wir testeten den Mini-Donut-Maker mit einem klassischen Rührteig (siehe Rezept). Und das Ergebnis überzeugte auf Anhieb. Und zwar derart, dass ich gleich mehrfach neuen Teig anrühren durfte, weil meine Familie nicht genug von den kleinen Kringeln bekommen konnte. Die Handhabung des Donut- Makers ist dabei denkbar einfach. Lediglich beim Befüllen der Mulden braucht man etwas Fingerspitzengefühl. Doch wenn mal etwas Teig daneben geht, ist dies auch kein Problem. Die Entnahme der fertigen Donuts gelingt z.B. mit einem Pfannenwender aus Holz ganz einfach, die Anti-Haft-Beschichtung funktioniert sehr gut, hier backt nichts an oder klebt fest. So ist auch die anschließende Reinigung kein Problem. Nach dem Abkühlen kann das Gerät leicht mit einem feuchten Tuch abgewischt und wieder im Schrank verstaut werden.   

Fazit

Der Mini-Donut-Maker von Rosenstein & Söhne ist einfach zu handhaben und produziert zuverlässig köstliche kleine Teig-Kringel - und das zu einem wohl unschlagbar günstigen Preis!

Preis: um 25 Euro

Rosenstein und Söhne Mini-Donut-Maker CM-320

Einsteigerklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Pearl, Buggingen 
Telefon 0180 55582 
Internet www.pearl.de 
Ausstattung Für 7 Mini-Donuts mit 4,7 cm Durchmesser/Antihaft-Beschichtung 
Maße 23 x 18,5 x 11 cm 
Gewicht 1,2 kg 
Leistung 1.000 W 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung hervorragend 

Bewertung

 
Funktion 40%
Handhabung/Reinigung 40%
Verarbeitung/Design 20%

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren